Fahren Sie mit der Maus über die Karte
 | Home | Inhalt | Karte | Download |

Hüttenhaus-Perlenhütte
Blick zum Waffenhammer (früheres Hammerwerk) und dem darüber liegenden Hüttenhaus.
Blick zum Waffenhammer (früheres Hammerwerk) und dem darüber liegenden Hüttenhaus.
Dies Perlen wurden beim Hüttenhaus gefunden.
Dies Perlen wurden beim Hüttenhaus gefunden.

Diese Perlenhütte befand sich hier am früher einzigen Hauptverbindungsweg nach Weidenberg. Wahrscheinlich wurde bereits um 1870 der Betrieb eingestellt.

Drei Gründe sind ausschlaggebend, warum gerade in diesem Gebiet so viele Glas- bzw. Perlen- und Knopfhütten entstanden sind: Für das Schmelzen der Masse wurden große Energiemengen benötigt und der einzige Energieträger hierfür war das Holz, das in großen Mengen zur Verfügung stand.

Der Hauptgrundstoff der frühen Glasherstellung war der Proterobas und quer über den Ochsenkopf zieht sich ein Gang dieses Gesteins, das in Gruben abgebaut wurde. Zusätzlich ist Quarz als weiterer Rohstoff notwendig, der auch in reichem Maße am Ochsenkopf gefunden wurde. Über Jahrhunderte hinweg waren dies die Grundlagen der Knopf- und Perlenherstellung.

Die abgebildeten Perlen stammen wahrscheinlich aus dem 18. Jahrhundert und wurden hier gefunden.

Glaswanderweg - 95485 Warmensteinach im Fichtelgebirge / Bayern
©
www.warmensteinach.de | Urlaub in Bayern im Fichtelgebirge | 1997-2013