Fahren Sie mit der Maus über die Karte
 | Home | Inhalt | Karte | Download |

5 Löchleinstal - Glasmuseum

Wir überqueren die Hauptstraße und wenden uns nach links. Schon nach wenigen Metern, gleich neben dem Gasthaus "Zur Linde" befindet sich die Objekttfel für die Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenster Bach- oder Kunzenhütte. Die nächste, von rechts kommende Straße überqueren wir und folgen der Kropfbachtalstraße. Nach 100 m befindet sich an einer Straßenabzweigung die Tafel der Öffnet einen internen Link im aktuellen Fenster Dostenhütte. Ein ganz kurzes Stück weiter bergan biegen wir rechts ab Richtung katholischer Kirche. Auf zirka halbem Weg führt rechts ein schmaler Steig entlang dem alten Mühlbach der Dostenhütte. Wir folgen nun diesem Steig entlang des langsam fließenden Wassers, bis der Weg wieder auf die Löchleinstalstraße trifft. Von hier hat man einen wunderschönen Blick auf die ehemalige Gastwirtschaft Löchleinstal, in dessen früherem Nebengebäude die Firma Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterSchmugla Glas verarbeitete und veredelte.

In einigen, wenigen Stufen geht es hinab zur Hauptstraße, der wir rechts ortseinwärts folgen. An der Staatsstraße wenden wir uns wieder links, vorbei am Gasthaus "Zur Linde" und gelangen schließlich zum Warmensteinacher Freizeithaus mit der Touristinformation und dem Glasmuseum.

Vor dem Gebäude befinden sich zwei große Übersichtstafeln. Die eine zeigt wiederum den Glaswanderweg im Warmensteinacher Bereich, der andere dokumentiert den Verlauf des kompletten Glaswanderweges von Weidenberg über Warmensteinach, Neugrün und Fichtelberg bis nach Bischofsgrün.

Wer die Gelegenheit hat, sollte einen Besuch des Öffnet einen internen Link im aktuellen FensterGlasmuseums nicht versäumen.

Der heutige Blick auf den ehemaligen Gasthof Löchleinstal. Im Vordergrund der Moosbach.
Das Dostenanwesen heute. Unser Weg führt uns links am Gebäude vorbei.
Gleich links neben dem heute noch existierenden Gasthaus "Zur Linde" stand die Bach- oder Kunzenhütte.
Gleich links neben dem heute noch existierenden Gasthaus "Zur Linde" stand die Bach- oder Kunzenhütte.
Häuser der Bau- und Siedlungsgenossenschaft. Mit dem Glasbläser an der Giebelseite zeigt sich auch hier die Verbundenheit mit der Glasindustrie. Hier wohnten zahlreiche Arbeiter, die mit dem Glas ihr Brot verdienten.
Häuser der Bau- und Siedlungsgenossenschaft. Mit dem Glasbläser an der Giebelseite zeigt sich auch hier die Verbundenheit mit der Glasindustrie. Hier wohnten zahlreiche Arbeiter, die mit dem Glas ihr Brot verdienten.
Fast am Fuße der katholischen Kirche...
Fast am Fuße der katholischen Kirche...
... führt der Pfad nun direkt am ehemaligen Mühlgraben des Dostenanwesenes entlang Richtung Löchleinstal.
... führt der Pfad nun direkt am ehemaligen Mühlgraben des Dostenanwesenes entlang Richtung Löchleinstal.
Im Hintergrund ist bereits teilweise das Löchleinstal (ehemaliges Gasthaus) zu erkennen,...
Im Hintergrund ist bereits teilweise das Löchleinstal (ehemaliges Gasthaus) zu erkennen,...
...bevor schließlich das ganze Gebäude sichtbar wir.
...bevor schließlich das ganze Gebäude sichtbar wir.
Das Freizeithaus: Sitz der Tourismusinformation und des Glasmuseums sowie zentraler Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderungen.
Das Freizeithaus: Sitz der Tourismusinformation und des Glasmuseums sowie zentraler Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderungen.
 
 

Glaswanderweg - 95485 Warmensteinach im Fichtelgebirge / Bayern
©
www.warmensteinach.de | Urlaub in Bayern im Fichtelgebirge | 1997-2013